Eva Klesse Quartett

Eva Klesse Quartett

30. Oktober 2020
20:30 Uhr
Rilano Hotel Cleve City

Corona? „Wir lernen uns immer besser kennen, menschlich wie musikalisch. Andererseits gelingt es uns nach wie vor, uns gegenseitig mit neuartigen Stücken/ Kompositionen zu überraschen, uns zu inspirieren und auf der Bühne gegenseitig herauszufordern“, sagt Eva Klesse zu dieser herausfordernden Zeit ganz ohne Konzerte. Diese Lust am instrumentalen Gespräch prägt den Sound der Band, unaufgeregt, aber dennoch voller Tiefe. Nach über sieben Jahren des Zusammenspiels macht die reflektierte, 2015 mit einem Jazz-Echo ausgezeichnete Band ihren Fokus klar: das musikalische Erzählen imaginärer Geschichten, die eigene Erlebnisse abstrahieren und sich aus Emotionen speisen. Strategische Überlegungen spielen dabei entschieden keine Rolle, man hält sich von kurzlebigen Trends fern. Weil das, was heute hip ist, morgen schon von der nächsten Mode überholt sein kann. Die Musik des Eva Klesse Quartetts beeindruckt mit Substanz und Tiefe, Eleganz und Individualität, Verve und Esprit. Energie bis in die dynamischen Spitzen, angestachelt vom mal sensiblen, mal wirbelnd-wuchtigen Spiel Klesses am Schlagzeug.„Dass die aus NRW stammende Studentin von Medizin auf Musik umstieg, ist ein Glücksfall für den deutschen Jazz.“ (Der Spiegel) „…Shooting Star der europäischen Jazzszene…“ (NDR.de) „Auch die Leipzigerin gehört zu den jungen Allroundmusikern, die nicht nur außergewöhnlich gut spielen, sondern auch komponieren können“ (WDR3.de) „Dank vieler interessanter Melodien und Harmonien ist der Jazz des Eva Klesse Quartetts für unterschiedliche Hörer attraktiv und doch weit vom Mainstream entfernt. Das muss man erstmal hinbekommen.“ (FAZ) „…wild, romantisch, elegisch, packend…“, „…hinreißende Klangsprache…“ (jazzthing) „Etwas Schwebendes entsteht so, etwas zwischen Kontemplation und Temposchärfe. Und eben das funktioniert deswegen so gut, da diese Band wie ein atmender Organismus ist“ (Jazzpodium) „Musik zum Schwelgen, sich daran aufreiben – Musik, die auf einmal eine andere Welt preisgibt.“, „Aus einem Guss…“ (BR) „Ganz großer Jazz…“ (jazzzeitung)

Besetzung
Evgeny Ring: Saxophon
Philip Frischkorn: Piano
Stefan Schönegg: Kontrabass
Eva Klesse: Schlagzeug

Eintrittspreise
14 EUR Abendkasse
10 EUR Vorverkauf
6 EUR Schüler/Studenten
0 EUR Mitglieder KJF inkl. 1 Begleitperson
Tickets zum Vorverkaufspreis bestellen unter gig@klever-jazzfreunde.de,
ebenfalls erhältlich in der Buchhandlung Hintzen, Hagsche Straße in Kleve